Politics

Oligarchen-Jacht: In Gibraltar wird Pumpianskis „Axioma“ beschlagnahmt


In Gibraltar ist die Jacht des russischen Oligarchen Dimitri Pumpianski beschlagnahmt worden. Wie die Behörden am Montagabend mitteilten, lag beim Obersten Gericht Gibraltars ein Antrag auf Beschlagnahme vor, der von einer „großen internationalen Bank“ gestellt worden sei. Es bestehe ein Zusammenhang mit den britischen Sanktionen gegen Pumpianski infolge des Ukraine-Kriegs.

Die Jacht „Axioma“ fuhr unter maltesischer Flagge. Gibraltar habe eine Einlaufgenehmigung erteilt, was zwar britischen Sanktionsbestimmungen widersprochen habe, aber den Interessen der Gläubiger entsprochen habe, hieß es weiter. 

Britische Außenministerin begrüßt Maßnahme im Zuge britischer Sanktionen

Die britische Außenministerin Liz Truss zeigte sich am Dienstag nach einem Treffen mit dem Regierungschef der britischen Exklave, Fabian Picardo, erfreut über die Beschlagnahme, die auf „britische Sanktionen“ zurückgehe.

Pumpianski ist Chef des größten russischen  Pipeline-Herstellers TMK. Daher bestehen gegen ihn auch Sanktionen der EU im Zusammenhang mit der russischen Invasion in der Ukraine. Mehrere europäische Länder, darunter Spanien, Italien und Frankreich, haben Jachten von sehr reichen Russen beschlagnahmt.





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.