Sports

Max Kruse liebäugelt wohl mit Wechsel in die MLS


Max Kruse sieht seine sportliche Zukunft offenbar in Nordamerika. Laut der Bild ist für den Angreifer ein Wechsel in die MLS ein Thema – allerdings erst im folgenden Wintertransferfenster.

Der Pay-TV-Sender Sky wird etwas konkreter und bringt den Beckham-Klub Inter Miami als neuen Kruse-Arbeitgeber ins Gespräch. Nach Sky-Informationen soll der 34-Jährige zudem momentan nicht an einer Auflösung seines noch bis Ende Juni 2023 laufenden Vertrages beim VfL Wolfsburg interessiert sein.

Der ehemalige Nationalspieler hat bei den Wölfen keine Chance auf weitere Einsätze. Trainer Niko Kovac wird nicht mehr auf ihn zurückgreifen. “Er war heute nicht dabei und wird auch in Zukunft nicht dabei sein”, verkündete der kroatische Fußballlehrer nach dem 1:0-Sieg des VfL bei Eintracht Frankfurt am vergangenen Samstag bei Sky.

VfL Wolfsburg: Niko Kovac sortierte Max Kruse aus

Kruse hatte im Kader beim 1:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt gefehlt. Er habe die Möglichkeit gehabt, “der Mannschaft zu helfen, aber er hat ihr nicht geholfen”, verkündete Kovac. Er verlange 100-prozentige Identifikation mit dem Klub, betonte der Ex-Bundesliga-Profi.

Der Routinier hatte sich zuletzt wiederholt kritisch mit seiner Rolle bei den Wölfen unter Kovac geäußert. Am vierten und fünften Spieltag gehörte er noch zur ersten Elf, konnte allerdings kaum Akzente setzen. Kruse sei über die Entscheidung “selbstredend nicht erfreut” gewesen, sagte Sportdirektor Marcel Schäfer. Am Trainingsbetrieb dürfe er aber weiter teilnehmen.

Ein Wechsel vor Ende des letzten Transferfensters hatte sich nicht realisieren lassen. Seit 30. Januar 2022 steht er in Diensten des Werksklubs. Seitdem erzielte er in 19 Pflichtspielen sieben Tore.





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.