Sports

Formel 1, Monza, Pressestimmen: Verstappen gewinnt Skandal-GP


AD (Niederlande): "Alles, was Max Verstappen derzeit anfasst, wird zu Gold. Auf dem Autodromo Nazionale in Monza holt der Weltmeister nach einem Überholmanöver vom siebten Platz aus seinen fünften Sieg in Folge. Wenn in Singapur alles gut geht, kann Verstappen dort seinen Weltmeistertitel verlängern.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images1 von 20

AD (Niederlande): “Alles, was Max Verstappen derzeit anfasst, wird zu Gold. Auf dem Autodromo Nazionale in Monza holt der Weltmeister nach einem Überholmanöver vom siebten Platz aus seinen fünften Sieg in Folge. Wenn in Singapur alles gut geht, kann Verstappen dort seinen Weltmeistertitel verlängern.”

De Volkskrant (Niederlande): "Max Verstappen fuhr in Monza souverän zu seinem fünften Sieg in Folge. Aber in seinem Schatten war die Leistung seines Landsmannes Nyck de Vries vielleicht spezieller. De Vries punktete bei seinem F1-Debüt direkt für Tiefflieger Williams.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images2 von 20

De Volkskrant (Niederlande): “Max Verstappen fuhr in Monza souverän zu seinem fünften Sieg in Folge. Aber in seinem Schatten war die Leistung seines Landsmannes Nyck de Vries vielleicht spezieller. De Vries punktete bei seinem F1-Debüt direkt für Tiefflieger Williams.”

Corriere dello Sport (Italien): "Charles Leclerc hatte nicht einmal die Chance, Max Verstappen zu untergraben, da das Rennen unter dem Safety-Car endete. Natürlich heißt das nicht, dass der Monegasse gewonnen hätte, da der Niederländer sehr stark war und bis dahin den ersten Platz verdient hatte. Tatsache ist jedoch, dass die Bitterkeit bleibt, besonders vor dem Heimpublikum.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images3 von 20

Corriere dello Sport (Italien): “Charles Leclerc hatte nicht einmal die Chance, Max Verstappen zu untergraben, da das Rennen unter dem Safety-Car endete. Natürlich heißt das nicht, dass der Monegasse gewonnen hätte, da der Niederländer sehr stark war und bis dahin den ersten Platz verdient hatte. Tatsache ist jedoch, dass die Bitterkeit bleibt, besonders vor dem Heimpublikum.”

La Gazzetta dello Sport (Italien): "Der Ferrari, der im Monza-GP zu sehen war, verdiente die Chance, den Traum von einer reinen Adrenalinfahrt zu verfolgen.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images4 von 20

La Gazzetta dello Sport (Italien): “Der Ferrari, der im Monza-GP zu sehen war, verdiente die Chance, den Traum von einer reinen Adrenalinfahrt zu verfolgen.”

Corriere dello Sport (Italien): "Die FIA hat beschlossen, eine Safety-Car-Phase einzuleiten und der Monza-Öffentlichkeit ein 'normales' Ende genommen.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images5 von 20

Corriere dello Sport (Italien): “Die FIA hat beschlossen, eine Safety-Car-Phase einzuleiten und der Monza-Öffentlichkeit ein ‘normales’ Ende genommen.”

Corriere della Sera (Italien): "Max Verstappen fehlte noch die Eroberung Italiens, im Zeichen des Monza-GPs. Die Mission gelang beim achten Versuch. In einem Rennen, das die FIA auf unwürdige Weise ruinierte.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images6 von 20

Corriere della Sera (Italien): “Max Verstappen fehlte noch die Eroberung Italiens, im Zeichen des Monza-GPs. Die Mission gelang beim achten Versuch. In einem Rennen, das die FIA auf unwürdige Weise ruinierte.”

La Repubblica (Italien): "Max Verstappen bestätigt sich als Stärkster durch seinen ersten Triumph beim Italien-GP.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images7 von 20

La Repubblica (Italien): “Max Verstappen bestätigt sich als Stärkster durch seinen ersten Triumph beim Italien-GP.”

Mirror (Großbritannien): "Lewis Hamilton gesteht Niederlage im Kampf mit Max Verstappen ein. Red Bull ist unschlagbar.", Foto: Getty Images / Red Bull Content Pool
Foto: Getty Images / Red Bull Content Pool8 von 20

Mirror (Großbritannien): “Lewis Hamilton gesteht Niederlage im Kampf mit Max Verstappen ein. Red Bull ist unschlagbar.”

The Sun (Großbritannien): "Die Kontroverse vom Sonntag löst bei den Hamilton-Fans erneut Wut über das dramatische Saisonende des letzten Jahres aus.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images9 von 20

The Sun (Großbritannien): “Die Kontroverse vom Sonntag löst bei den Hamilton-Fans erneut Wut über das dramatische Saisonende des letzten Jahres aus.”

Daily Mail (Großbritannien): "Boo-Rufe ertönen beim Großen Preis von Italien, als Max Verstappen hinter dem Safety-Car in Monza gewinnt. Er baut seine Führung im Titelrennen aus und verärgert 125.000 Ferrari-Fans.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images10 von 20

Daily Mail (Großbritannien): “Boo-Rufe ertönen beim Großen Preis von Italien, als Max Verstappen hinter dem Safety-Car in Monza gewinnt. Er baut seine Führung im Titelrennen aus und verärgert 125.000 Ferrari-Fans.”

The Guardian (Großbritannien): "Dies sind in der Tat schmerzhafte Tage für Ferrari. Als die Sonne über Monza unterging, kam die harte Endgültigkeit der Erkenntnis, dass die Scuderia in dieser Saison wirklich geschlagen wurde.", Foto: Getty Images / Red Bull Content Pool
Foto: Getty Images / Red Bull Content Pool11 von 20

The Guardian (Großbritannien): “Dies sind in der Tat schmerzhafte Tage für Ferrari. Als die Sonne über Monza unterging, kam die harte Endgültigkeit der Erkenntnis, dass die Scuderia in dieser Saison wirklich geschlagen wurde.”

Telegraph (Großbritannien): "Verstappen hat es fast geschafft. Er könnte bereits beim nächsten Rennen in Singapur erneut Weltmeister werden. Das ist unwahrscheinlich. Verstappen müsste nicht nur gewinnen, sondern Charles Leclerc, Sergio Perez und George Russell müssten das Rennen am Ende des Felds beenden. Er wird wahrscheinlich bis zum folgenden Rennen in Japan warten müssen. Aber es spielt kaum noch eine Rolle. Die Luft ist längst aus dieser Meisterschaft herausgesickert.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images12 von 20

Telegraph (Großbritannien): “Verstappen hat es fast geschafft. Er könnte bereits beim nächsten Rennen in Singapur erneut Weltmeister werden. Das ist unwahrscheinlich. Verstappen müsste nicht nur gewinnen, sondern Charles Leclerc, Sergio Perez und George Russell müssten das Rennen am Ende des Felds beenden. Er wird wahrscheinlich bis zum folgenden Rennen in Japan warten müssen. Aber es spielt kaum noch eine Rolle. Die Luft ist längst aus dieser Meisterschaft herausgesickert.”

L'Equipe (Frankreich): "Am Steuer eines Red Bull, der beeindruckender ist als sonst, hat Max Verstappen das Rennen mit seinem Talent vernichtet. Der Polesitter, Charles Leclerc, belegte den 2. Platz, ohne einen Fehler seinerseits oder seines Teams beklagen zu können. Der Weltmeister ist entschieden zu stark.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images13 von 20

L’Equipe (Frankreich): “Am Steuer eines Red Bull, der beeindruckender ist als sonst, hat Max Verstappen das Rennen mit seinem Talent vernichtet. Der Polesitter, Charles Leclerc, belegte den 2. Platz, ohne einen Fehler seinerseits oder seines Teams beklagen zu können. Der Weltmeister ist entschieden zu stark.”

Le Monde (Frankreich): "Max Verstappen und das Safety-Car verderben die Tifosi-Party in Monza.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images14 von 20

Le Monde (Frankreich): “Max Verstappen und das Safety-Car verderben die Tifosi-Party in Monza.”

Marca (Spanien): "Es gibt niemanden, der Verstappen aufhalten kann.", Foto: Getty Images / Red Bull Content Pool
Foto: Getty Images / Red Bull Content Pool15 von 20

Marca (Spanien): “Es gibt niemanden, der Verstappen aufhalten kann.”

AS (Spanien): "Verstappen gewann den italienischen GP und es war ein totaler und unbestrittener Triumph, aber das letzte Safety-Car schmeckte schlecht, es war hässlich und beschmutzte die strategische Leistung von Ferrari und Leclerc.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images16 von 20

AS (Spanien): “Verstappen gewann den italienischen GP und es war ein totaler und unbestrittener Triumph, aber das letzte Safety-Car schmeckte schlecht, es war hässlich und beschmutzte die strategische Leistung von Ferrari und Leclerc.”

AS (Spanien): "'Carlos, Carlos!' riefen die Fans mehr als eine Stunde nach dem Rennen auf der Monza-Geraden. Sainz antwortete, kletterte auf den Zaun und fotografierte sich mehrere Minuten lang mit Dutzenden von ihnen. Zuvor, im Rennen, begeisterte er den Tifosi mit einem Comeback, mit vierzehn Überholmanövern auf der Strecke, vom 18. auf den 4. Platz.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images17 von 20

AS (Spanien): “‘Carlos, Carlos!’ riefen die Fans mehr als eine Stunde nach dem Rennen auf der Monza-Geraden. Sainz antwortete, kletterte auf den Zaun und fotografierte sich mehrere Minuten lang mit Dutzenden von ihnen. Zuvor, im Rennen, begeisterte er den Tifosi mit einem Comeback, mit vierzehn Überholmanövern auf der Strecke, vom 18. auf den 4. Platz.”

El Mundo Deportivo (Spanien): "Es war ein Realitätscheck. Jetzt definitiv. Das hat Ferrari in seinem eigenen Zuhause erlebt. Verstappen schlich sich in den Garten der Scuderia, öffnete eine Flasche Champagner und begann, einen Titel zu feiern, den er in einigen Rennen gewinnen wird, nachdem er den F1 GP von Italien 2022 gewonnen hatte. Ganz Italien konnte die Moral verstehen: Egal wie viel Herz, Glauben und Begeisterung sie ihrem Team geben, das ist nicht genug.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images18 von 20

El Mundo Deportivo (Spanien): “Es war ein Realitätscheck. Jetzt definitiv. Das hat Ferrari in seinem eigenen Zuhause erlebt. Verstappen schlich sich in den Garten der Scuderia, öffnete eine Flasche Champagner und begann, einen Titel zu feiern, den er in einigen Rennen gewinnen wird, nachdem er den F1 GP von Italien 2022 gewonnen hatte. Ganz Italien konnte die Moral verstehen: Egal wie viel Herz, Glauben und Begeisterung sie ihrem Team geben, das ist nicht genug.”

Kurier (Österreich): "Das umstrittene Schleich-Ende vor pfeifenden Tifosi in Monza wird den bevorstehenden nächsten WM-Triumph von Max Verstappen nicht trüben. Anders als bei seinem Premieren-Titel im vergangenen Jahr, als es gegen Lewis Hamilton sehr eng zuging, stößt Verstappen heuer in neue Dimensionen der Dominanz vor., Foto: LAT Images
Foto: LAT Images19 von 20

Kurier (Österreich): “Das umstrittene Schleich-Ende vor pfeifenden Tifosi in Monza wird den bevorstehenden nächsten WM-Triumph von Max Verstappen nicht trüben. Anders als bei seinem Premieren-Titel im vergangenen Jahr, als es gegen Lewis Hamilton sehr eng zuging, stößt Verstappen heuer in neue Dimensionen der Dominanz vor.

Blick (Schweiz): "Das Skandal-Ende von Monza: Rennleiter versagte nach Ricciardo-Motorschaden.", Foto: LAT Images
Foto: LAT Images20 von 20

Blick (Schweiz): “Das Skandal-Ende von Monza: Rennleiter versagte nach Ricciardo-Motorschaden.”



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.