Sports

FC Bayern | LIVE-Blog: Hasan Salihamidzic zu Gast im “Doppelpass”



Nach dem dritten Remis in Folge steckt der FC Bayern in der Bundesliga in einer kleinen Ergebniskrise. Der schwächste Saisonstart seit zwölf Jahren beschäftigt auch die Bosse der Münchner. Am Sonntag wird sich Sportvorstand Hasan Salihamidzic zum Status quo beim Rekordmeister äußern.

sport.de begleitet den TV-Auftritt des Bayern-Funktionärs im “Doppelpass” bei “Sport1” am 11. September ab 11:00 Uhr im LIVE-Blog!

Bei der Talkrunde im Hilton Munich Airport Hotel sind neben Salihamidzic auch Ex-Profi Stefan Effenberg, Pit Gottschalk (Chefredakteur “Sport1”), Oliver Trust (freier Journalist) und Manuel Thiele (YouTuber) zu Gast.

+++ Diskussion über Kruses Aus in Wolfsburg +++

VfL-Coach Niko Kovac hat am Rande der Partie gegen Frankfurt erklärt, nicht mehr länger auf Max Kruse zu setzen.

Stefan Effenberg dazu: “Traurigerweise geht eine Karriere dann so zu Ende. Er hatte großen Anteil an jüngsten Erfolgen. Aber er muss auch fit sein, sonst geht es nicht. Ich wünsche ihm alles Gute. Das Beste wäre wohl eine Vertragsauflösung.”



Hasan Salihamidzic, der Niko Kovac aus gemeinsamer Zeit aus München kennt, meint mit Bezug auf die Entscheidung des VfL-Trainers: “Natürlich hat er seine Prinzipien. Ich denke, es hat sich abgezeichnet. Es tut mir leid, weil er (Kruse, Anm. d. Red.) ein guter Fußballer ist. Ich bin zu weit weg, um zu beurteilen, was da vorgefallen ist.”

+++ Wie geht es nach dem dritten Bayern-Remis? +++

Die Runde ist eröffnet. Hasan Salihamidzic wird zunächst auf das nun schon dritte Unentschieden in Folge angesprochen. Wie geht es den Bayern? “Nicht so gut. Uns fehlen vier Punkte. Bei Union kann man mal Unentschieden spielen, aber gegen Gladbach und Stuttgart fehlen uns Punkte”, so der Münchner Sportvorstand.

+++ FC Bayern strauchelt vor Wiedersehen mit Lewandowski +++

Das Last-Minute-Unentschieden gegen den VfB Stuttgart am Samstag hat beim FC Bayern deutliche Spuren hinterlassen. Schon kurz nach Schlusspfiff ging Sportvorstand Salihamidzic mit den Spielern hart ins Gericht.

“Ich bin immer sauer, wenn wir nicht gewinnen. Es war nicht genug. Es war viel zu wenig Bewegung, Intensität und von dieser Bewegung, die wir sonst auf den Platz bringen”, bemängelte der Bosnier.

Das Remis gegen ein stark spielendes Union Berlin hatte Salihamidzic noch verkraften können. “Aber gegen Gladbach hätten wir gewinnen müssen. Und heute hätten wir das dritte Tor machen müssen. Ein bisschen Selbstvertrauen und die Entschlossenheit haben gefehlt”, so der 45-Jährige, der mit Blick auf das anstehende Champions-League-Spiel ergänzte: “Das war zu wenig heute. Wir müssen zwei Gänge raufschalten, für Barcelona drei.”

Schließlich sorgt bei Barca derzeit ein gewisser Robert Lewandowski für Furore. Während der FC Bayern den nötigen Killerinstinkt derzeit oftmals vermissen lässt, trifft der Pole in Katalonien am laufenden Band.

Entsprechend wahrscheinlich sind daher Diskussionen zum Für und Wider des Abgangs des zweitbesten Bundesliga-Torschützen aller Zeiten im “Doppelpass” am Sonntag.

Weiterlesen



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.