Sports

Ex-BVB-Flop im Visier von Real Madrid und Chelsea



Als vielversprechendes Talent aus der legendären Barca-Akademie La Masia gekommen, konnte sich Sergio Gómez beim BVB nie so richtig durchsetzen. Der große Durchbruch gelang ihm in dieser Saison im Trikot des RSC Anderlecht. Jetzt sollen die ganz großen Namen der Szene am einstigen Dortmunder dran sein. 

Seine Zeit bei Borussia Dortmund währte nur knapp 20 Monate. Zwischen Januar 2018 und August 2019 bestritt Sergio Gómez lediglich drei Partien als Einwechselspieler für die Profis des BVB, lief ansonsten ausschließlich für die A-Jugend und die zweite Mannschafts des Klubs auf.

Nach dem Missverständnis im Ruhrgebiet folgte im Sommer 2019 die zweijährige Rückkehr nach Spanien auf Leihbasis zu SD Huesca. Schon dort etablierte sich der Gómez im linken Mittelfeld in einer europäischen Top-Liga. 

Der endgültige Durchbruch folgte dann aber im letzten Jahr, als ihn der BVB final für etwas mehr als zwei Millionen Euro an den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht verkaufte. 

Unter Cheftrainer Vincent Kompany ist Gómez als Linksverteidiger unumstrittener Stammspieler, absolvierte in der laufenden Saison bereits 41 Pflichtspiele für Anderlecht, in denen er sechs Treffer erzielte. Überragend sind zudem seine zehn direkten Torvorlagen in der belgischen Meisterschaft. 

Auch Ajax und Lyon mit Interesse am Ex-BVB-Youngster

Die starken Leistungen des spanischen U21-Nationalspielers haben längst Klubs von deutlich größerem Format auf den Plan gerufen.

Wie es in einem jüngsten Bericht des englischen Portals “teamtalk.com” heißt, befindet sich Leeds United aus der Premier League in der Pole Position im Werben um Gómez, der seinen Marktwert im Vergleich zu seiner BVB-Zeit mehr als verdreifacht haben soll.

Laut dem Portal sind aber auch weitere Vereine quer durch Europa an Ex-Jugendspieler des FC Barcelona interessiert. Genannt werden in diesem Zusammenhang Olympique Lyon aus Frankreich, Atalanta Bergamo aus Italien sowie Ajax Amsterdam aus den Niederlanden.

Weiter heißt es, dass Sergio Gómez sogar beim amtierenden Champions-League-Sieger FC Chelsea und beim spanischen Rekordmeister Real Madrid unter Beobachtung steht. 

Am konkretesten sei aber das Bestreben aus Leeds um Ex-Leipzig-Trainer Jesse Marsch, den 21-Jährigen in die Premier League zu transferieren. Vertraglich ist Gómez derzeit allerdings noch langfristig bis 2025 an den RSC Anderlecht gebunden. 





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.