Sports

Eintracht-Präsident Peter Fischer reagiert auf “Respektlos”-Aussage von Ivan Rakitic


Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt, hat auf die Aussagen von Ivan Rakitic reagiert, der die Aussagen des SGE-Chefs über das “Micky-Maus-Stadion” des FC Sevilla als “respektlos” bezeichnete.

Bei Sport1 wollte Peter Fischer keine weiteren Spannungen in die Diskussion bringen. Fischer sagte: “Das mit dem Stadion bezieht sich ja nicht auf diesen wunderbaren erfolgreichen Verein FC Sevilla, bei Gott nicht.”

Fischer weiter: “Der Klub hat meinen größten Respekt. Die Aussage bezieht sich lediglich auf die Größe und die Zuschauerkapazität für dieses Finale.” Die Aussagen des SGE-Präsidenten rund um das Finale gegen den FC Sevilla, bei denen er das Estadio Ramon Sanchez Pizjuan als “Micky-Maus-Stadion” bezeichnete, kamen bei Ivan Rakitic nicht gut an.

Der Sevilla-Profi sagte: “Das war schon ein bisschen respektlos. Ich war auf jeden Fall überrascht, weil er normalerweise unser Stadion ab jetzt lieben muss, denn dort hat die Eintracht den Titel gewonnen. Das bleibt ja für die Ewigkeit.”

Nach Einladung von Ivan Rakitic: Peter Fischer hätte gern ein Glas Wein

Der Kroate, der einst für Schalke 04 in der Bundesliga spielte, lud Fischer gar nochmals nach Sevilla ein: “Ich hoffe, dass wir Herrn Fischer mal einladen können, damit er sich unser Stadion in Ruhe genauer anschauen kann. Ich bin überzeugt, dass er das Stadion dann in sein Herz schließen wird.”

Eine Einladung, die in Frankfurt Anklang fand. “Gerne würde ich am liebsten mit unserer Mannschaft gegen ihn spielen, Rakitic ist ein großer Spieler mit einer mega feinen Technik. Vielleicht reicht es dann ja auch noch zu einem Glas Wein, es wäre mir auf jeden Fall eine Ehre”, so Fischer.





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.