Politics

Ära Lamotte endet mit einem Handtuchwurf


  1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Erstellt:

Zog die Konsequenz aus der Dauerflaute: Fabian Lamotte verlässt den TSV 1865.
Zog die Konsequenz aus der Dauerflaute: Fabian Lamotte verlässt den TSV 1865. © RO

Das 1:3 bei den Junglöwen hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Wenige Stunden nach der zwölften Pleite im 26. Saisonspiel warf Fabian Lamotte das Handtuch.

Dachau – Der langjährige Trainer des Fußball-Bayernligisten TSV 1865 Dachau stellte sein Amt zur Verfügung, woraufhin der Verein, in Person von 1865-Boss Wolfgang Moll, Lamotte von der Aufgabe des Cheftrainers entband.

Interimscoach Marcel Richter wird den Tabellendrittletzten der Gruppe Süd bis zum Saisonende coachen, er soll versuchen, zusammen mit seinem Co-Trainer Alexander Weiser den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

TSV 1865 Dachau: Richter leitet erstes Training bereits am Montag

Nach 15 Spielen in Serie ohne Sieg ging alles plötzlich ganz schnell. Die Ära Fabian Lamotte als Trainer und Spieler des TSV 1865 Dachau ist Geschichte. Das erste Training unter Marcel Richter fand bereits am Montagabend statt, nun will man sich konzentriert und gezielt auf das Heimspiel gegen den TSV Landsberg am kommenden Samstag, 26. März, vorbereiten.

Lamotte wörtlich: „Die anhaltende Negativserie hat mich zum Entschluss kommen lassen, mein Amt als Trainer mit sofortiger Wirkung zur Verfügung zu stellen. Ich hoffe, dass ein neuer Impuls die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurückführen kann und der Klassenerhalt geschafft werden kann. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich beim TSV 1865 Dachau bedanken, mir die ersten Schritte als Trainer ermöglicht zu haben. Auch das in mich gesetzte Vertrauen, vor allem in den letzten sechs Monaten, weiß ich sehr zu schätzen; das ist keine Selbstverständlichkeit. Ich habe in meiner seit 2012 andauernden Vereinszugehörigkeit viele schöne Momente erleben dürfen und viele Freunde gewonnen. Deshalb kann ich sagen, ich werde immer ein 65er bleiben.“

TSV 1865 Dachau: Boss Moll hofft auf Klassenerhalt

In einer Verlautbarung des Vereins heißt es: „Fabian Lamotte ist menschlich wie fußballfachlich eine herausragende Persönlichkeit, er war zehn Jahre lang unumstrittener Leistungsträger der 1. Fußballherrenmannschaft unseres Vereins. Wir bedauern sehr, dass sein jahrzehntelanges Engagement und tadelloses Verhalten auf und neben dem Fußballplatz von der Erfolglosigkeit der letzten Monate überschattet worden ist. Auch seine aktuelle Einschätzung der Gesamtsituation und die getroffene Entscheidung, den Cheftrainerposten zugunsten jetzt erforderlicher Impulse für den Erfolg der Mannschaft freizumachen, bestätigt menschliche Größe, die uns entsprechenden Respekt abringt. Wir wünschen Fabian Lamotte für die Zukunft alles erdenklich Gute würden uns freuen, wenn sich unsere Wege rund um den Fußballsport, wie auch immer, wieder einmal kreuzen.“

Der Vereinsvorsitzende des TSV 1865 Dachau, Wolfgang Moll, betont: „Wir sind uns alle bewusst, wie schwer es sein wird, nach 15 erfolglosen Spielen in den zehn Restpartien noch das rettende Ufer, den Klassenerhalt, zu schaffen. Gleichwohl sind wir weiterhin zuversichtlich, dass die Mannschaft alles Erforderliche daran setzen wir, dass der TSV 1865 Dachau, auch in der kommenden Saison ein Bayernligist sein wird.“ (Robert Ohl)



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.